Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Origenes († 253/54) - Ermahnung zum Martyrium (Exhortatio ad martyrium)

44.

Paulus1spricht einmal zu denen, die anfangs ausgeharrt hatten, und ermahnt sie, entsprechend ihrer früheren Standhaftigkeit die späteren Gefahren, die sie um des Wortes willen bestehen müßten, zu ertragen: "Erinnert euch aber der früheren Tage, in welchen ihr nach eurer Erleuchtung (durch die Taufe) so manchen Leidenskampf zu bestehen hattet, teils (selbst) durch Beschimpfung und Drangsal öffentlich zur Schau gestellt, teils durch die Gemeinschaft mit den so Betroffenen. Denn ihr habt auch mit den Gefangenen2 [S. 205] gelitten und den Raub eures Vermögens mit Freuden hingenommen, in der Erkenntnis, dass ihr einen besseren und bleibenderen Besitz habt. So legt nun eure Zuversicht nicht ab, die großen Lohn in sich schließt. Denn ihr bedürft des Ausharrens3." Demnach wollen auch wir jetzt "manchen Leidenskampf bestehen durch Beschimpfung und Drangsal und öffentlich zur Schau gestellt und mit Freuden hinnehmend den Raub unseres Vermögens"; denn wir sind überzeugt, "einen besseren Besitz zu haben", keinen irdischen, auch keinen körperlichen, sondern einen gewissen unsichtbaren und unkörperlichen. Denn wir sehen nicht auf" das Sichtbare", da wir wahrnehmen, dass dieses "zeitlich", jenes aber "ewig" ist4.

1: Origenes hält nämlich den Apostel Paulus für den Verfasser des Hebräerbriefes.
2: In meiner Ausgabe Or. I 41,6f. ist zu verbessern: τοῖς δεσμίοις συνεπαθήσατε statt τοῖς δεαμοῖς μου συνεπ.. Denn da μου vom Korrektor des Codex M überschrieben ist, und die beiden einzigen Hss. M und P ursprünglich τοῖς δεσμοῖς συνεπ. bieten, so liegt die Verbesserung zu τοῖς δεσμίοις συνεπ. näher als die des Korrektors von M.
3: Hebr. 10,32-36.
4: Vgl. 2 Kor. 4,18.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Allgemeine Einleitung über Leben und Schriften des Origenes
Einleitung: Ermahnung zum Martyrium

Navigation
. . Mehr
. . 34.
. . 35.
. . 36.
. . 37.
. . 38.
. . 39.
. . 40.
. . 41.
. . 42.
. . 43.
. . 44.
. . 45.
. . 46.
. . 47.
. . 48.
. . 49.
. . 50.
. . 51.

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger