Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Origenes († 253/54) - Ermahnung zum Martyrium (Exhortatio ad martyrium)

14.

Und zu jenen Erhabenheiten1 nun wird einer der Vorzeugen, der den Lerneifer in Christus im höheren Grade als viele Zeugen besitzt, schneller emporsteigen. Dir aber, gottgeweihter Ambrosius, ist es bei eindringender Betrachtung eines evangelischen Wortes möglich zu erkennen, dass wohl entweder keiner jemals oder nur sehr wenige eine Art von auserlesener und größerer Fülle von Seligkeit erlangen werden; unter diesen wirst auch du sein, wenn du (die Wogen des) Kampfes ohne [S. 169] Bedenken durchschwimmst. Die Worte aber lauten so: "Petrus sprach einst zu dem Heiland": "Siehe, wir haben alles verlassen und sind dir nachgefolgt; was wird uns nun (zuteil) werden? Jesus aber sagte zu ihnen," nämlich zu den Aposteln, "wahrlich ich sage euch, ihr, die ihr mir nachgefolgt seid, werdet in der Zeit der Wiedergeburt, sobald Gott2 auf dem Thron seiner Herrlichkeit sitzt, ebenfalls auf zwölf Thronen sitzen und die zwölf Stämme Israels richten. Und jeder, der Brüder oder Schwestern oder Eltern oder Kinder oder Äcker oder Häuser um meines Namens willen verlassen hat, der wird vielmals mehr erhalten und ewiges Leben ererben3." Dieser Worte wegen würde ich wünschen, so viel irdische Güter wie du oder auch noch mehr als diese zu besitzen und Zeuge zu werden für Gott in Christus. damit ich "vielmal mehr erhielte" oder, wie Markus sagt, "hundertfach mehr4"; [was] viel mehr ist als das wenige, das wir zurücklassen werden, und das sich, wenn wir zum Martyrium gerufen sind, verhundertfacht.

Deshalb wünschte ich, wenn ich Zeugnis ablegen muß, mit "Äckern und Häusern" auch "Kinder" zurückzulassen, damit ich auch bei Gott, dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, "von dem alle Stämme im Himmel und auf Erden den Namen haben5", selbst Vater von viel mehr oder, um es bestimmt zu sagen, von hundertmal mehr Kindern, und zwar heiligen Kindern genannt würde. Wenn es aber "Väter" gibt, von denen dem Abraham gesagt ist: "Du aber wirst zu deinen Vätern eingehen in Frieden, hochbetagt in schönem Alter6", so könnte man wohl - ich weiß nicht, ob mit Wahrheit - sagen: vielleicht haben jene "Väter" einst Zeugnis abgelegt und Kinder zurückgelassen, wegen deren sie "Väter" geworden sind der Väter des Patriarchen Abraham und anderer solcher Patriarchen; denn es ist natürlich [S. 170] dass die Märtyrer, welche Kinder zurückgelassen haben, "Väter" nicht von unmündigen (Kindern), sondern von Vätern werden.

1: Or. I 14,3 I, καὶ ἐπ ἐκτεῖνα(scil. μείζονα, vgl. S. 13,30).
2: Ob Or. I 14,12 ὁ θεός vielleicht aus ὁ υἱός verschrieben ist? S. Hautsch, Evangelienzitate des Orig. S. 65 f.
3: Matth. 19,27-29.
4: Mark. 10,30.
5: Eph. 3,15.
6: Gen. 15,15.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Allgemeine Einleitung über Leben und Schriften des Origenes
Einleitung: Ermahnung zum Martyrium

Navigation
. . Mehr
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . 20.
. . 21.
. . 22.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger