Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Origenes († 253/54) - Ermahnung zum Martyrium (Exhortatio ad martyrium)

11.

Die Frage aber, wie das "Maß" des Bekenntnisses erfüllt oder nicht erfüllt wird, sondern einen Mangel aufweist, könnten wir wohl so betrachten. Wenn wir während der ganzen Zeit der Prüfung und Versuchung "dem Teufel keinen Raum" in unsern Herzen "geben würden1", der uns mit bösen Gedanken der Verleugnung beflecken will, wenn Zweifel oder irgendeine Verlockung uns zu dem hinzieht, was dem Martyrium und der Vollkommenheit feindlich ist, und wenn wir uns außerdem auch nicht einmal mit einem Wort, das mit dem Bekenntnis unvereinbar ist, beflecken und von seiten der Gegner alle Beschimpfung, Spott und [S. 165] Gelächter und Schmähreden2 und das Mitleid ertrügen, das sie uns zu erweisen scheinen, indem sie uns für Irrende und Toren halten und als Betrogene bezeichnen, und wenn wir ferner uns auch nicht, veranlaßt durch die Liebe zu den Kindern oder zu ihrer Mutter oder zu jemanden, der im Leben als das Liebste gilt, abtrünnig machen und an den Besitz und dieses (irdische) Leben fesseln lassen, sondern uns vielmehr von allen diesen Dingen abkehren und völlig Gottes Eigentum und des Lebens mit und bei ihm (teilhaftig) werden in künftiger Gemeinschaft mit seinem eingeborenen Sohn3 und denen, die an ihm teil haben4: dann könnten wir wohl sagen, dass wir "das Maß" des Bekenntnisses erfüllt haben5. Wenn wir es aber auch nur in einem Punkte fehlen lassen, so haben wir "das Maß" des Bekenntnisses nicht erfüllt, sondern es befleckt und ihm etwas Fremdes beigemischt und werden darum dasselbe bedürfen wie diejenigen, die "auf den Grund Holz oder Heu oder Stroh gebaut haben6".

1: Vgl. Eph. 4,27; Matth. 15,19.
2: Vgl. Jer. 20,7.8.
3: Vgl. Joh. 3,16; 1 Joh. 4,9.
4: Vgl. Hebr. 3,14.
5: Vgl. Matth. 23,32.
6: Vgl. 1 Kor. 3,12.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkung
Allgemeine Einleitung über Leben und Schriften des Origenes
Einleitung: Ermahnung zum Martyrium

Navigation
. . Mehr
. . 3.
. . 4.
. . 5.
. . 6.
. . 7.
. . 8.
. . 9.
. . 10.
. . 11.
. . 12.
. . 13.
. . 14.
. . 15.
. . 16.
. . 17.
. . 18.
. . 19.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger