Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Apostolische Väter - Die sieben Briefe des Ignatius von Antiochien
Ignatius an die Smyrnäer

3. Kap. Der Auferstandene ist ein wahrer Mensch.

1. Ich nämlich weiß und vertraue darauf, dass er auch nach der Auferstehung derselbe war im Fleische. 2. Und als er zu Petrus und seinen Genossen kam, sprach er zu ihnen: "Fasset (mich) an, betastet mich und sehet, dass ich nicht ein körperloser Geist bin"1. Und sogleich betasteten sie ihn und glaubten, da sie in Fühlung gekommen waren mit seinem Körper und seinem Geiste. Deshalb verachteten sie auch den Tod und zeigten sich stärker als der Tod. 3. Nach der Auferstehung aß und trank er mit ihnen wie ein leibhaftiger Mensch, obwohl er dem Geiste nach vereinigt war mit dem Vater.

1: Lk 24:39.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung zu den Briefen des Ignatius
Allgemeine Einleitung
Bilder Vorlage

Navigation
Ignatius an die Epheser
Ignatius an die Magnes...
Ignatius an die Tralli...
Ignatius an die Römer
Ignatius an die Philad...
Ignatius an die Smyrnä......
. . Ignatius an die Smyrnä......
. . 1. Kap. Lob Gottes ...
. . 2. Kap. Christus hat ...
. . 3. Kap. Der Auferstandene ...
. . 4. Kap. Warnung vor ...
. . 5. Kap. Das Unglück ...
. . 6. Kap. Auch die himml...
. . 7. Kap. Verhalten der ...
. . 8. Kap. Seid eins mit ...
. . 9. Kap. Haltet zum ...
. . 10. Kap. Dank für ...
. . 11. Kap. Nach Antiochien ...
. . 12. Kap. Grüße und ...
. . 13. Kap. Weitere Grüß......
Ignatius an Polykarp

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger