Titel newsletter aktuell suche Titel werke start
Justin der Märtyrer († um 165) - Dialog mit dem Juden Trypho (Dialogus cum Tryphone)

57.

1. Als ich schwieg, sagte Tryphon: „Allerdings scheint uns die Schrift zu zwingen, das zuzugeben. Aber auch du wirst gestehen, daß der Bericht, er habe die von Abraham bereiteten und aufgetischten Speisen gegessen 1, Schwierigkeiten machen muß.“

2. Ich antwortete: „Allerdings steht geschrieben, sie hätten gegessen. Setzen wir einmal voraus, es heiße von den drei Personen, sie hätten gegessen und nicht bloß von den zweien, welche wirklich Engel waren, und welche, wie wir wissen, in den Himmeln gespeist werden, wenn auch nicht mit einer ähnlichen Speise wie wir [S. 92] Menschen; von dem Manna, das eure Väter in der Wüste aßen, sagt nämlich die Schrift 2: ‚Brote der Engel haben sie gegessen.’ Bei jener Voraussetzung möchte ich aber bemerken: der Logos, welcher das Essen erwähnt, spricht wohl in dem Sinne wie wir, wenn wir von dem Feuer sagen, es verzehrte alles; keineswegs jedoch darf man die Auffassung haben, daß sie mit den Zähnen und Kiefern gekaut und gegessen haben. Wir finden also auch hier nirgends eine Schwierigkeit, wenn wir nur ein wenig die bildliche Sprache verstehen.“

3. Tryphon erwiderte: „Es ist möglich, diese Schwierigkeit zu lösen, wenn man fragt, auf welche Art diejenigen gespeist haben, von denen die Schrift erzählt, daß sie die von Abraham bereiteten Speisen genossen und verzehrt hätten. Schicke dich daher nunmehr an, uns zu beweisen, wovon du sprachst, das heißt wie dieser Gott, welcher dem Abraham erschien, und welcher Gott, dem Weltschöpfer, dient, durch die Jungfrau geboren wurde, und wie er zu einem Menschen wurde, der gleich allen leidet!“

4. Ich entgegnete: „Zuvor gestatte mir, Tryphon, daß ich noch einige andere Beweise zur besprochenen Sache erbringe, damit ihr durch viele Gründe auch von der dargelegten Lehre überzeugt seid! Danach will ich die gewünschte Begründung geben.“ Jener: „Tue, wie du willst! Denn, was du tust, ist mir vollständig recht.“

1: Gen. 18,68.
2: Ps. 77, 25.

 

 

Informationen
Quellenangabe
Inhaltsverzeichnis
Einleitung

Navigation
. . Mehr
. . 49.
. . 50.
. . 51.
. . 52.
. . 53.
. . 54.
. . 55.
. . 56.
. . 57.
. . 58.
. . 59.
. . 60.
. . 61.
. . 62.
. . 63.
. . 64.
. . 65.
. . Mehr

Titel Top Back Next
 
Kontakt: Griechische Patristik und orientalische Sprachen - Miséricorde - Av. Europe 20 - CH-1700 Fribourg
Letzte Änderung am 4. April 2008.
Gregor Emmenegger