Division of Histology
 Sitemap Hilfe Deutsch Français
> Zellen > Mastzellen
Fixe Zellen Druckerfreundliche Version
   
Mastzelle  


Die Mastozyten sind allgegenwärtige Bindegewebszellen, welche hauptsächlich in der Nähe von Gefässen vorzufinden sind. Der Mastozyt differenziert sich von einer Stammzelle im KM, das er verlässt und durch die Blutbahn ins BG gelangt. Die Mastozyten haben eine schwache Fähigkeit zur Mitose beibehalten. Sie beteiligen sich an Allergie-, sowie Entzündungsprozessen , an der Immunantwort, am Metabolismus der Grundsubstanz und der Lipide. Die Zelle enthält zahlreiche mit Histamin und Heparin gefüllte basophile und metachromatische Granula.

  • Grösse:20-30 µm
  • Lokalisation: Schleimhaut, Omentum, Lederhaut (Dermis), in der Wand grosser Arterien
  • Funktion: beteiligen sich an Allergie-, sowie Entzündungsprozessen
  • Übriges:
    • Lebensdauer: 10 Monaten (bei der Ratte)
    • Metachromasie: Eigenschaft in einem anderen Ton gefärbt zu werden, als dem, der angebotenen Farblösung
    • Histamingranula: Histamin bewirkt eine Gefässerweiterung
    • Heparingranula: Heparin hemmt die Blutgerinnung
Mastzelle immer in Nähe von Gefässen bei:
  • Allergien
  • Entzün-dungen
Abb. 6 - Mastzelle im EM Legende
Abb. 6
Mastzelle im EM; die dunklen Granula enthalten Histamin und Heparin. Die Mastzelle ist am oberen rechten Rand daran zu degranulieren.

 

Pathologie:

 

Seitenanfang


Vorherige Seite Nächste Seite